Rezepte und Grilltipps

Fisch, Pizza und sogar Wraps- hier ist sicher für jeden etwas dabei! Viel Spaß beim Ausprobieren der Grill-Rezepte.

Wenn Sie dabei die zehn goldenen Grillregeln von RÖSLE beachten, kann beim Grillen nichts mehr schiefgehen!

Wraps auf den RÖSLE Grill

Wraps vom Grill mit Lachs und Mangold

Zutaten:

  • 600 g frisches Lachsfilet
  • 250 g frischer Mangold
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Bio-Limone
  • 8-12 Kirschtomaten
  • Salz
  • Pfeffer
    Für den Dip:
  • 300 g Schmand
  • Bio-Limone
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das Lachsfilet von der Haut nehmen, von Gräten befreien und in 4 gleich große Schnitten portionieren (ca. 150 g). Die einzelnen Blätter vom Strunk des Mangolds entfernen und waschen.
  2. Die Blätter mit einem Tuch abtupfen und auf die ausgebreiteten Wraps legen. Salzen, pfeffern und die Lachsschnitten darauflegen. Anschließend die Kirschtomaten halbiert oder geviertelt (je nach Größe) darauflegen. Jetzt mit etwas Limonenabrieb und Saft beträufeln und die Wraps stramm einwickeln.
  3. Die Wraps ca. 10 Min. grillen. Zum Servieren schräg halbieren.
  4. Für den Dip den Schmand mit Salz, Pfeffer und dem Saft der Limone sowie dem Abrieb der Schale glatt rühren.
Wraps auf den RÖSLE Grill

Rezept für den Vario Pizzastein: Mini-Pizzas

Zutaten (für 6 Personen):

    Teig:
  • 1 kg feines Hartweizenmehl
  • ½ L Wasser, lauwarm
  • 40 g frische Hefe
  • 15 g grobes Meersalz
  • 1 TL Zucker
  • 4 EL Olivenöl

  • Tomatensauce:
  • 1 kleine Dose Flaschentomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL frischer Oregano, fein gehackt
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Balsamico-Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Fleischart | vegetarisch
  • Grillart | direkt
  • Schwierigkeit | mittel
  • Dauer | 45 min (plus Gehzeit 2 Stunden)

  • Belag:
    z.B.
  • Reife Tomaten, Büffelmozzarella und Thymian
  • ODER
  • Kirschtomaten und gebeizter Lachs
  • ODER
  • Tomaten, Mozzarella und Garnelen

Zubereitung:

  1. In 100 g Mehl eine kleine Mulde drücken, Hefe in die Mulde bröckeln, mit Zucker bestäuben und das lauwarme Wasser darüber gießen. Durch anschließendes Verrühren einen Vorteig herstellen, diesen mit einem Tuch abdecken und kurz ziehen lassen (ca. 15 Minuten). Nun das restliche Mehl und Salz zugeben und den Teig gut durchkneten. Zum Schluss das Öl hinzufügen und den Teig nochmals gut durchkneten. An einem warmen Ort zugedeckt 1 Stunde gehen lassen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und erneut 1 Stunde gehen lassen.
  2. Grill anheizen, Kohle mittig verteilen. Den Pizzastein über der Kohle auf dem Grillrost platzieren und die Temperatur bei geschlossenem Grilldeckel auf das Maximum anheizen.
  3. Für die Tomatensauce die Flaschentomaten pürieren, mit den anderen Zutaten vermischen und 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
  4. Rollen Sie den Teig dünn aus und verstreichen Sie mit einem Löffel Tomatensauce darauf. Nach Belieben nicht zu dick belegen.
  5. Pizza nun auf dem Pizzastein positionieren. Zugedeckt 10 Minuten bei Höchsttemperatur backen. Pizza vom Grill nehmen, leicht mit getrockneten Pizzakräutern bestreuen und sofort servieren.

Weitere Grillrezepte finden Sie unter www.roesle-meets-sansibar.de

Wraps auf den RÖSLE Grill

    Zehn goldene Grillregeln

  1. Grillfleisch
    Grillfleisch nie direkt vom Kühlschrank auf den Grill legen. Immer 30 Minuten vorher herausnehmen und mit Folie abdecken.
  2. Heiße und kühle Grillzonen
    Überlegen Sie nach der Auswahl der Speisen, wie die Kohlen im Grill hergerichtet werden müssen. Für Kurzgebratenes (bis zu 20 Minuten) den Grill auf direkte Hitze einrichten. Braten, Hähnchen und ähnliches werden indirekt gegrillt. Nicht den ganzen Grillrost mit heißen Kohlen belegen. Richten Sie heiße und kühlere Grillzonen ein, damit das Grillgut bei zu starker Hitze verlegt werden kann.
  3. Grillkohle
    Immer qualitativ gute Grillkohle verwenden. Das DIN plus Logo ist ein guter Anhaltspunkt dafür. Zum Anfeuern der Kohlen immer einen Anzündkamin verwenden. Diesen einfach mit Kohle befüllen und mit entsprechenden Anzündhilfen von unten entzünden. Nun auf den Kohlerost im Grill stellen. Nach ca. 30 Minuten bildet sich oben auf den Kohlen eine weiße Ascheschicht. Nun sind die Kohlen einsatzbereit und können in den Grill gefüllt werden.
  4. Anzündhilfen
    Bei Anzündhilfen immer darauf achten, dass diese auch ausdrücklich für Grillkohle geeignet sind.
  5. Planung
    Frühzeitige Planung ist wichtig. Für das Grillen braucht man Zeit, für die Vorbereitung auch. Denken Sie an Marinierzeiten und den Vorlauf bis der Kohlegrill heiß und einsatzbereit ist.
  6. Werkzeug
    Mehr Grillspaß haben Sie mit professionellem Grillwerkzeug. Es ist wichtig, dass das Werkzeug eine Länge von mindestens 40 cm hat und aus Edelstahl 18/10 besteht. Alles andere beginnt im Freien oder in der Spülmaschine an zu rosten.
  7. Einölen
    Immer das Grillgut kurz vor dem Braten noch kurz einölen, dann klebt es nicht am Rost. Der Grillrost muss dann nicht mehr eingeölt werden.
  8. Kein Anstechen
    Stechen Sie Ihr Fleisch nie mit einer Gabel oder einem Messer an. Dadurch tritt der Fleischsaft aus und Ihr Grillgut wird trocken und zäh.
  9. Indirektes Grillen
    Beim indirekten Grillen muss der Deckel geschlossen bleiben. Ständiges Öffnen lässt die Hitze entweichen und der Garprozess wird unterbrochen. Haben Sie Geduld. Als Hilfsmittel können Sie ein Bratenthermometer verwenden, so können Sie sich über den Garzustand Ihres Grillguts informieren.
  10. Abdeckung
    Decken Sie Ihren Grill nach dem Grillen immer mit einer wasserdichten und atmungsaktiven Abdeckhaube ab. Wenn Regenwasser sich mit den Kohleresten vermischt, bildet sich eine scharfe Säure die den Grill schädigen kann.

GRILL AND CHILL.

Eine Aktion der
EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbH
Edekastraße 1
77656 Offenburg
RÖSLE GmbH & Co. KG
Johann-Georg-Fendt-Straße 38
87616 Marktoberdorf
Postfach 1263
87610 Marktoberdorf
EDEKA RÖSLE Logo
© 2017 Rösle
www.roesle.de